Frisurtrend
Frisuren, İdeen, bob, lange, haare, kurzhaar

Wie werde ich Haarschuppen los

Es gibt zwei Arten von Haarschuppen. Die eine Art entsteht durch trockene Kopfhaut. Hier sind die Haarschuppen feiner und werden oft auf der Kleidung gesehen

0 21

Wie werde ich Haarschuppen los?

Schuppen, vielen von Ihnen kennt sich das Problem. Ihre Kopfhaut neigt zur Trockenheit und entwickelt diese lästigen Schuppen. Hier finden Sie die Lösung Ihres Problems.

Bevor wir beginnen, muss eins noch unbedingt geklärt werden. Haarschuppen haben nichts mit Ungepflegtheit oder mangelnder Hygiene zu tun. Schuppen, haben eigentlich einen nutzen, denn unser Körper ist ständig damit beschäftigt, sich zu erneuern.

- Advertisement -

Platz schaffen für neue Zellen

Alte Zellen müssen Platz für neue Zelle machen. Die alten Zellen wandern in den Hautschichten nach oben und verhornen. Das sich also ein paar abgestorbene Hautzellen von der Kopfhaut lösen, ist völlig normal und notwendig. Erst wenn dieser Vorgang beeinträchtigt wird, werden Schuppen als Problem gesehen und als unangenehm empfunden.

Es gibt zwei Arten von Schuppen

Es gibt zwei Arten von Haarschuppen. Die eine Art entsteht durch trockene Kopfhaut. Hier sind die Haarschuppen feiner und werden oft auf der Kleidung gesehen, was als unschön empfunden wird. Die andere Art entsteht durch übermäßige Talgbildung, Grund dafür könnte eine Störung der Talgdrüsen sein. Hier sind die Haarschuppen größer und fettig, sie kleben regelrecht an den Haaren und sieht nicht besonders schön aus.

Ein Schuppenproblem kann mehrere Ursachen haben. Manchmal kann der Grund stressbedingt, durch falsch genutzte Haarpflegeprodukte oder auch ein hormonelles Problem sein. Um das Schuppenproblem loszuwerden, ist es notwendig, einige Gewohnheiten, die die Schuppenbildung fördern kann, aufzugeben.

über das Waschen der Haare?

Erst einmal, sollten die Haare nicht so oft gewaschen werden. Der häufigste Fehler, der gemacht wird, um Schuppen loszuwerden, ist das übermäßige Waschen der Haare. Das tägliche Haarewaschen mit herkömmlichen Haarpflegeprodukten, kann die Kopfhaut stark reizen. Stattdessen sollten Sie die Haare mit einem speziellen Schuppenshampoo, das für Ihre Haarstruktur geeignet ist, waschen.

Heißduscher aufgepasst! Waschen Sie bitte nicht die Haare mit zu heißem Wasser. Die Hitze stimuliert die Talgdrüsen und lässt sie mehr arbeiten, was für die Lösungsfindung kontraproduktiv wäre. Gewöhnen Sie sich das schnellstmöglich ab und spülen Sie Ihre Haare lieber mit angenehm warmen Wasser aus.

Sollten Sie an Haarschuppen leiden, müssen Sie Ihr Haar vor hoher Hitze fernhalten. Also auch die Nutzung von Föhn, Lockenstab oder Glätteisen, muss vorübergehend abgesetzt werden.

Hut und Haarnadel loswerden

Wie wäre es mit einer Pause von Hüten, Stirnbändern und Haarnadeln? Zu mindestens so lange bis das Schuppenproblem verheilt ist. Denn Hüte und Stirnbänder, erschweren die Atmung der Kopfhaut und können die Situation sogar verschlechtern. Ebenso können Metallhaarnadeln Reizungen an der Kopfhaut verursachen, was ebenfalls zu einer Verschlimmerung führen kann.

Das zu viele Verwenden von Haarstylingprodukten kann auch ein Grund für Haarschuppen sein. Die Rückstände von Haarsprays oder Schaumfestiger, die auf der Kopfhaut sich ablagern, verstopfen die Talgdrüsen.

Aus diesem Grund ist es besser, wenn Sie vorerst diese Gewohnheiten ablegen und Ihrer Kopfhaut die Möglichkeit geben sich zu regenerieren, dann wird es mit den Schuppen auch besser.

 

1 / 13

Haarpflege

Haarpflege

Leave A Reply

Your email address will not be published.