Frisurtrend
Frisuren, İdeen, bob, lange, haare, kurzhaar

Pony Haarschnitt – Was Sie alles wissen sollten

0 239

Pony Haarschnitt – Was Sie alles wissen sollten

Ein Pony ist eine ausgezeichnete Wahl, wenn man eine Typveränderung möchte, ohne viel von seinen Haaren zu verlieren. Der Pony-Trend wird von Tag zu Tag immer größer. Das Pony-Phänomen, was wir nicht nur bei der Prominenz sehen, sondern auch auf den Straßen der großen Städte, ist ein sowohl stilvoller, als auch ein natürlicher Look. Dieser Trend verfolgt uns schon seit dem 90er Jahren. Aber ein Pony ist nicht für jeden geeignet. Einige Kriterien sind da zu beachten. Lassen Sie uns diese Kriterien gemeinsam untersuchen.

- Advertisement -

Frauen mit einer fettigen Gesichtshaut, sollten es sich zwei Mal überlegen. Denn ein Pony kann zu fettiger Haut führen. Durch ein langes und dicht geschnittenes Pony, kann die darunter liegende Stirn nicht atmen. Dieser luftlose Bereich beginnt mehr Talg zu produzieren als sonst und die Stirn fettet sich. Wenn nichts dagegen unternommen wird, kann es zunehmend zu Pickel kommen. Bei fettiger Haut empfehlen wird daher, keinen dichten, kompletten Pony, sondern eher ein Pony, das dünner und etwas kürzer geschnitten ist. Ein Seitenscheitel tut es auch.

Pflegen Sie Ihren Pony besonders gut. Da er näher an der Haut ist, fettet er schneller. Deshalb sollte man Pflegeprodukte wählen, die das fetten der Haare reduziert oder verhindert. Ideal wären da Shampoos und Conditioners gegen fettiges Haar. Wenn Sie normalerweise nach dem Haarewaschen die Haare mit einem Haaröl pflegen, sollten Sie den Pony auslassen.

Ein Pony Haarschnitt wächst sehr schnell nach. Sie haben sich ein Pony schneiden lassen und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Nach ungefähr einer Woche allerdings wird Ihr Pony nicht mehr so aussehen wie noch am ersten Tag. Entweder, lassen Sie sich den Pony alle zwei Wochen nach stutzen, oder aber Sie geben sich mit der Länge zufrieden.

Fahren Sie mit tollen Tipps fort;

Der Pony-Schnitt, den Sie möglicherweise bei jemand anderen gesehen haben, muss nicht unbedingt auch Ihnen stehen. Daher sollten Sie sich unbedingt informieren, welcher Pony-Stil zur Ihrer Gesichtsform passt. Es gibt fünf Grundformen. Das ovale Gesicht, hier ist die untere Gesichtshälfte etwas länger als die obere. Das runde Gesicht, der Wangenbereich ist voller und im Verhältnis zu seiner Breite ist die Länge kürzer. Das herzförmigere Gesicht, besitzt eine dominante Stirn und deutliche Ecken am Haaransatz. Zum Kinn hin wird es gleichmäßig schmaler. Das rechteckige Gesicht, hat eine markante Gesichtsform, deutliche Ecken am Haaransatz und ein kantiges Kinn. Trapezförmiges Gesicht, die Konturen des Gesichts hat eine Birnenform, die schmalste Stelle ist im Schläfenbereich und die Stirnpartie im Vergleich zur volleren Kinnpartie ist schmaler. Sie können sich selbstverständlich auch von Ihrem Friseur beraten lassen. Der Profi weiß es in der Regel besser.

Ein großer Faktor ist auch die Struktur Ihres Haares. Also ob Sie glattes, gewelltes, gelocktes oder aber auch dünnes und dickes Haar haben, ist wichtig. Bei glatten Haaren ist ein Ponyschnitt kein Problem. Bei welligen oder gelockten Haaren jedoch sollte man auf den kompletten dichteren Pony verzichten.

Was auch oft gemacht wird, ist sein Pony selbst zu schneiden. Tut das bitte nicht, denn das wäre ein fataler Fehler! Es sieht zwar einfach aus, ist es aber nicht. Um ein Pony zu schneiden, muss man ein Experte sein. Da ein Pony direkt im Gesicht ist, ist es das Erste, was einem in den Blick fällt. Daher muss er gerade und richtig geschnitten sein. Vergisst nicht, wir schneiden unsere Haare im nassen Zustand. Sobald sie trocken sind, sehen Sie nicht dasselbe Ergebnis wie zuvor. Und genau deswegen sollte da unbedingt ein Profi ran.

Pony Haarschnitt – Was Sie alles wissen sollten

Leave A Reply

Your email address will not be published.